08
Jun

Werben im Netzwerk der Trends und Stimmungen – Twitter

Dieser Artikel ist der zweite Teil unserer Blogreihe über Social-Media-Werbeformen. Diesmal: Der Microblogging-Anbieter Twitter.

Darum ist Twitter eine wichtige Werbeplattform

Twitter ist als führendes Microblogging-Unternehmen der schnellste direkte Kommunikationskanal im Netz. 320 Mio. Nutzer thematisieren, in durchschnittlich 500 Millionen Tweets, täglich die unterschiedlichsten Themen und lösen weltweit beachtete Thementrends aus. Auf diese Weise hat sich Twitter als Seismograph für Stimmungen und entstehende Krisen etabliert. Ob Branchentrends, Meinungsbilder, oder unternehmensrelevante Themen – Twitter macht sie für Sie sichtbar, sodass Sie diese Informationen effektiv und zu Ihrem Vorteil nutzen können.

Vorteile von Twitter für Werbetreibende

Twitter kann noch viel mehr als Nachrichten mit Hochgeschwindigkeit zu verbreiten und Trends bzw. Stimmungen einzufangen:

  • Twitter als direkter Kanal zu Ihren (potenziellen) Kunden: Mit Twitter nutzen Sie die Nähe zu Ihren Kunden und können nicht nur auf Fragen oder Anliegen extrem schnell reagieren, sondern sich auch kurzfristig wertvolles Kundenfeedback einholen.
  • Mit Twitter erreichen Sie Ihre Kunden überall: Twitter wird hauptsächlich mobil genutzt. Das gibt Ihnen die Chance Ihre Kunden immer und überall zu erreichen. Durch extrem zielgenaues Targeting können Sie sogar Nutzer eines ganz bestimmten Geräts, mit einem spezifischen Interesse oder Verhalten ansprechen!

Bevor Sie loslegen ein paar Tipps vorab

  1. Ein ansprechender Account ist das A und O: Nutzen Sie ein prägnantes Profilbild, anhand dessen Ihre Kunden Sie sofort erkennen und verfassen Sie, mithilfe Ihrer Keywords, eine aussagekräftige Biografie. Außerdem sollten Sie regelmäßig Ihr Titelbild anpassen. Hierbei können Sie z.B. auf Angebote hinweisen.
  2. Beobachten Sie das Twittertreiben: Kontrollieren Sie regelmäßig die Twittertrends und relevanten Hashtags Ihrer Branche. Nutzen Sie diese Informationen für Ihre eigenen Tweets! Tweeten Sie nur die aller wichtigsten Informationen und binden Sie ansprechende Bilder ein. So maximieren Sie Ihre Aufmerksamkeit.

Möglichkeiten auf Twitter zu werben – Das können Sie mit Twitter erreichen

Twitter Cards

Was kann auf Twitter beworben werden?

Wie auch in Facebook kann in den Twitter Ads am Anfang jeder Kampagne ein Kampagnenziel ausgewählt werden. Es gibt sechs verschiedene Ziele, die von Twitter in so genannten „Twitter Cards“ umgesetzt werden. Ebenfalls wie in Facebook stehen diese Twitter Cards stellvertretend für den Inhalt der beworben bzw. für die Art und Weise wie geworben werden soll. Je nach Werbeziel können Sie mithilfe dieser Cards und vielfältgigen Targetingmaßnahmen Ihre Anzeigen genau auf eine ganz bestimmte Zielgruppe ausrichten.

[uxb_heading text=“Die drei wichtigsten Twitter Cards kurz erklärt“ type=“h3″]

Steigern Sie die Interkationen mit Ihren Tweets! Mit „Sponsored Tweets“ erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Inhalte und dehnen sie auf Ihre relevante Zielgruppe aus. Dadurch fördern Sie Interaktionen wie Retweets, Favorisierungen und Antworten. Sie können Ihre bereits veröffentlichten Tweets oder auch extra für die Kampagne angelegte Tweets bewerben.

Locken Sie Twitter-Nutzer auf Ihre Internetseite! Mit einer Website Card stellen Sie nicht nur einen Link zur Verfügung, sondern auch ein Bild, das Einblicke in Ihre Inhalte gibt. Ein Klick auf das Bild führt direkt zu Ihrer Internetseite. Das generiert höhere Klickraten und fördert die Conversations. Auch diese Card wird in der Timeline und den Suchergebnissen der Zielgruppe geschaltet.

Erweitern Sie Ihre Community auf Twitter! Diese Ad eigent sich ideal, um den eigenen Account zu sponsern und so eine große Twitter-Base aufzubauen. Das verbessert nicht nur die Leistungen zukünftiger Kampagnen, sondern ermöglicht es Ihnen mit mehr (potenziellen) Kunden zu interagieren. Durch Retweets werden z.B. Ihre Reichweite und Bekanntheit gesteigert. So optimieren Sie ihre Twitterpräsenz und können langfristig davon profitieren.

[uxb_heading text=“Ihre Zielgruppe präzise ansprechen – Targetingmaßnahmen auf Twitter“ type=“h3″]

Twitter umfasst eine unglaubliche Auswahl an verschiedensten und detailreichen Targetingmaßnahmen. Dieser Artikel hat nicht den Anspruch alle Möglichkeiten im Einzelnen zu erklären. Vielmehr sollen auf die Potenziale die Twitter für Werbetreibende aufweist, aufmerksam gemacht werden. Daher werden im Folgenden nur die spannensten Targetingmaßnahmen beleuchtet.

  • Geräte: Hier kommen die Vorteile von Twitter voll zum tragen! Twitter gibt Ihnen mit dem Geräte-Targeting die Möglichkeit Nutzer, die einen speziellen Gerätetyp oder auch eine bestimmte Gerätekombination nutzen, spezifisch anzusprechen. Vom Betriebssystem bis hin zur Geräteversion kann alles ein- bzw. ausgeschlossen werden. Das bietet sich besonders an, wenn z.B. eine App beworben, oder von Kunden Feedback zu einem speziellen mobilen Angebot eingeholt werden soll.
  • WLAN: Wenn Downloads oder Apps beworben werden sollen, erfordert dies oft eine hohe Bandbreite. Im mobilen Netz kann das zu Komplikationen führen. Mit dieser Targetingmaßnahme wird Ihre Anzeige nur Usern angezeigt, die gerade mit dem WLAN verbunden sind und mit Hochgeschwindigkeit surfen können.
  • Neue Geräte: Bei Anzeigen für neue Anwendungen und Services kann es Sinn machen User anzusprechen, die gerade auf der Suche nach  Angeboten für Ihre neuste technische Errungenschaft sind. Twitter ermittelt für Sie die User, die in einem bestimmten Zeitraum den Nachrichtendienst auf einem neuen Gerät aktiviert haben.

nach Geräten Adroid

Mit dem Twitter Keyword-Targeting erreichen Sie User, für die Ihre Werbebotschaft besonders interessant und relevant ist! Twitter sucht dabei nach Übereinstimmungen zwischen Ihren angegeben Keywords und den Begriffen, die in den Suchanfragen, Tweets und sogar Tweet-Interaktionen der User auftauchen. Dabei können Sie auf verschiedene Übereinstimmungstypen zurückgreifen, bei denen Sie u.a. folgendes bestimmen können:

  • Ist die Reihenfolge der Keywords relevant?
  • Sollen andere Begriffe die Keywords unterbrechen dürfen?
  • Soll Twitter Synonyme, flasche Schreibweisen oder Umgangssprachen einschließen?
  • Soll Twitter Antonyme ein- oder ausschließen?

Twitter ist sogar in der Lage Begriffe, die in einem Zusammenhang mit negativen Empfindungen stehen, herauszufiltern!

negative Empfindungen

Twitter hat es geschafft sich u.a. mit den „Twitterwalls“ fest in die Fernsehlandschaft zu integriegen. Diese Sträke macht der Microblogging-Anbieter auch für Werbetreibende nutzbar. Mit einer TV-Zielgruppe erreichen Sie Personen die mit einer bestimmten Fernsehgenre, -netzwerk oder einer -show vor, während oder nach der Ausstrahlung interagiert haben. Davon haben nicht nur die Fernsehmacher etwas:

  • TV Nutzungsverhalten kann als Orientierungshilfe dienen: Jedes Fernsehformat hat eine ungefähre Zielgruppe, deren Mitglieder bestimmte Soziodemografika und Interessen aufweisen.
  • Erreichen Sie eine breite Zielgruppe: Über beliebte oder kontroverse Fernsehausstrahlungen wird auf Twitter oft ausgelassen und in einem enormen Ausmaß diskutiert. Diese Reichweite können Sie für sich nutzen.
  • Weniger Aufwand: Eine TV-Zielgruppe festzulegen erfordert weniger manuellen Aufwand und spart somit Zeit. Zudem können auf diese Weise verlässlicher zweideutige Themenfelder (z.B. Skandale) angesprochen werden.

Das TV-Targeting kann sogar mit anderen Targetingmaßnahmen wie Geschlecht, Gerät oder Sprache kombiniert werden.

  • Interessen: Twitter stellt eine ganze Reihe an Interessensfeldern zur Verfügung, aus denen einzelne Interessen ausgewählt werden können, denen die Zielgruppe entsprechen sollen. Im Bereich Unternehmen gibt es beispielsweise eine umfassende Liste, die verschiedene Branchen umfasst.

nach Interessen

  • Events: Twitter ist neben vielem Anderem auch ein Austauschplatz über stattfindende Ereignisse und Events. Mithilfe des Twitter Eventkalenders erreichen Sie User, die sich für eine globale oder regionale Veranstaltung interessieren. Auch hier gibt es unterschiedliche Kategorien.

nach Events

Fazit

Twitter ist die ideale Werbeplattform, wenn es darum geht aktuelle Themen und Stimmungen zu erfassen und für Werbezwecke aufzugreifen. Durch die unglaublich vielfältigen Targetingmaßnahmen ist es möglich eine extrem spezifische Zielgruppe anzusprechen, sodass Streuverluste quasi Schnee von gestern sind. Vor allem im mobilen Bereich kommen die Vorteile von Twitter voll zum tragen. Für Einsteiger im Bereich Online-Marketing eignet sich die Plattform besonders, da Kosten nur entstehen, wenn die Anzeigen Ihren Zweck auch erfüllen (also z.B. Sponsored Tweets auch tatsächlich zu einer Interaktion führen).

Franziska SchalleyAutorin: Franziska Schalley
Franziska Schalley ist Werkstudentin bei der agentur coalo. Als Studentin der Medien und Kommunikation an der Universität Augsburg unterstützt sie das Team in der Umsetzung der Projekte. Dabei kümmert sie sich vor allem um suchmaschinenoptimierte Werbetexte und die Koordination der agentur-eigenen Social Media Kanäle.